"Du bist, was Du isst!"

Nicht nur beim Erreichen Ihrer persönlichen Ziele spielt die Ernährung eine wesentliche Rolle. Selbst wenn Sie noch keinen Sport treiben, kann eine ausgewogene und zeitgemäße Ernährung viel für Ihre Gesundheit tun und sie zugleich leistungsfähiger machen.

 

Sie werden von mir weder eine Empfehlung zur Mode-Diät noch zur "Wunderpille" bekommen. Vielmehr möchte ich Ihnen einen Weg aufzeigen, bei dem Sie Lebensmittel nutzen, um Ihren Körper wieder in Bestform zu bringen und dabei Ihren Stoffwechsel dynamisch halten.

 

Kein Mensch ist wie der andere. Somit gibt es auch kein Patent-Rezept.

 

Gern berate ich Sie und gemeinsam finden wir eine ganz persönliche Lösung für Sie.

 

Wußten Sie schon?

 

Das eine gesunde und bewusste Lebensweise die Basis für Jedermann ist und dabei zum Beispiel Krebs vorbeugen kann. Dabei spielen die Ernährung und die Bewegung eine wichtige Rolle. Schon Hippokrates, der berühmteste Arzt der Antike riet:

 

"Lass die Nahrung Deine Medizin sein!" Durch zahlreiche Studien konnte gezeigt werden, das man schon mit einfachen Veränderungen wie Abnehmen, eine gesündere Ernährung und sportliche Betätigung ein Großteil der Erkrankungen vermeidbar sind und Krebs sogar vorbeugen kann.

 

Eine gesunde und bewusste Lebensweise

 

Früher war es der Nahrungsmangel, heute ist es der Überfluss, der zu gesundheitlichen Problemen führt. Nach den Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems sind Krebsleiden die häufigsten Todesursachen in Deutschland. Jeder vierte Deutsche stirbt an einem Tumor. Es handelt sich bei Krebs um eine Entgleisung der Zellteilung, welche zu ungebremsten Zellwachstum führt. Die Zahl der erblich bedingten Krebsfälle liegt dabei gerade einmal bei ca. fünf Prozent.

 

Der World Cancer Research Fund (WCRF) hat die Ergebnisse internationaler Studien zusammengestellt und interpretiert und aufgrund dieser Ergebnisse sind eine Reihe von Ernährungs- und Gesundheitsempfehlungen entstanden. Als eine der wichtigsten Maßnahmen zunm Schutz vor Krebserkrankungen gilt das lebenslange Beibehalten des normalen Körpergewichts. Der BMI (Body-Mass-Index) sollte im unteren Bereich des normalen BMI für die jeweilige Altergruppe liegen. Der BMI ist eine Maßzahl für die Bewertung des Körpergewichts eines Menschen in Relation zu seiner Größe. Nimmt der Mensch zu, vor allem am Bauch, ist das schädlich, denn durch das Fett könne krebsfördende Entzündungen begünstigt werden und hormonelle Veränderungen hervorgerufen werden.

 

Das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) berichtet, dass etwa ein Viertel aller Krebsfälle weltweit auf das Übergewicht und den Bewegungsmangel zurückzuführen sind. Eine einjährige Untersuchtung an 439 übergewichtigen Frauen zeigte, dass sich schon geringe Gewichtsreduktion von fünf bis zehn Prozent positiv auswirkt.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Patricia S. Altfelix - Fitness- & Functionaltrainerin